Vorträge

Dr. Felix Lühning

Vom Showobjekt zur Stätte der Volksbildung – 120 Jahre Archenhold-Sternwarte

Die Archenhold-Sternwarte in Berlin-Treptow ist die älteste und größte Volkssternwarte Deutschlands. 1896 gegründet, entstand sie doch aus dem Geist der Volksbildung mittels populärer Wissenschaft, wie es die Berliner ‚Urania‘ schon 1888 vorgemacht hatte.

Während letztere jedoch noch von der Noblesse betuchter Mäzene getragen wurde, die mehrheitlich zur ‚upper class‘ Berlins gehörten, lagen die Gründungsumstände für die Sternwarte etwas anders: Zwar war auch Friedrich Simon Archenhold auf großzügige Geldgeber angewiesen, doch diese kamen mehrheitlich aus der bürgerlichen Mittelschicht. Zum anderen scheute er auch keine Kontakte zum ‚Show Business‘. So war das berühmte Riesenfernrohr, die Keimzelle der heutigen Sternwarte, zunächst nur als Schaustück der gigantischen Treptower Industrie- und Gewerbeausstellung gedacht. Der finanzielle Ruin Archenholds führte dazu, dass das Fernrohr im Treptower Park verblieb. Archenhold verstand es, aus der Not eine ausgesprochene Tugend zu machen und die Sternwarte fest im Bildungs- und Kulturleben Berlins zu verankern. Heute hat sie als einzige alle ihre Vorgängerinnen überlebt.

VERKNÜPFT MIT