Vortragende

Prof. Dr. Hartwig Lüdtke

Studium der Vor- und Frühgeschichte, Geschichte, Geographie und Pädagogik an den Universitäten Hamburg, Frankfurt am Main, Mainz; 1982 Promotion. 1982–1990 Referent am Archäologischen Landesmuseum Schleswig; Mitarbeit bei Planung des Wikinger-Museums Haithabu (Eröffnung 1985), später dessen Leiter. 1991–1995 Direktor des Rheinischen Landesmuseums in Bonn. 1995–2005 Kurator der Museumsstiftung Post- und Telekommunikation. Seit 2006 Stiftungsvorstand und Direktor des TECHNOSEUM – Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim. Mitarbeit in verschiedenen Fachorganisationen und Gremien; Mitglied der Deutschen UNESCO-Kommission (seit 2014 Vizepräsident). Veröffentlichungen auf dem Gebiet der Mittelalterarchäologie und zur Museologie.