Internationaler Museumsrat

Der Internationale Museumsrat ICOM

Der Internationale Museumsrat ICOM (International Council of Museums) als die internationale Organisation für Museen und Museumsfachleute ist dem Erhalt, der Pflege und der Vermittlung des kulturellen und natürlichen Welterbes verpflichtet.

Mit über 35.000 Mitgliedern in 137 Ländern ist ICOM das internationale Netzwerk von Museen und Museumsfachleuten quer durch alle Fachgebiete. ICOM gehören 117 Nationalkomitees und
30 internationale Komitees sowie zahlreiche regionale und angegliederte Organisationen an.

>> Komitees von ICOM

Die Bewahrung des kulturellen und natürlichen Erbes als zentrale Aufgabe der Museen ist sowohl von essentieller Bedeutung für das Verständnis der eigenen, als auch der fremden Geschichte und Kultur. Diesen grundlegenden Beitrag der Museen zum interkulturellen Dialog gilt es in das öffentliche Bewusstsein zu rücken.

>> Webseite ICOM International

Der Internationale Museumsrat ICOM sieht seinen Auftrag darin, in Zusammenarbeit mit der UNESCO die in den Museen verwahrten Kulturgüter zu schützen und sie in den Dienst der Gesellschaft zu stellen.

>> Annual Report 2014

Die von ICOM entwickelten und weltweit anerkannten Ethischen Richtlinien für Museen (Code of Ethics for Museums) bilden die Grundlage der professionellen Arbeit von Museen und Museumsfachleuten. 

>> Ethische Richtlinien für Museen

ICOM hat sich folgende Aufgaben zum Ziel gesetzt:

  • Verbreitung und Weiterentwicklung von professionellen Standards und ethischen Richtlinien für Museen
  • Schutz des Welterbes und der kulturellen Vielfalt
  • Bekämpfung des illegalen Handels mit Kulturgut
  • Schärfung des öffentlichen Bewusstseins für die Belange der Museen
  • fachlicher Austausch auf internationaler Ebene
  • Wissensvermittlung sowie Aus- und Fortbildung

Der Strategic Plan von ICOM ist bis 2016 verlängert worden und enthält folgende Ziele:

  • den Wert der Mitgliedschaft steigern und Transparenz für die Mitglieder von ICOM schaffen
  • die fachliche Kompetenz im Bereich Museen und  Kulturgut weiterentwickeln
  • die weltweite Führungsposition von ICOM im Bereich Kulturgut stärken
  • die notwendigen Mittel zur effizienten Umsetzung des Strategieplans entwickeln und implementieren

ICOM Deutschland wird zur Erreichung dieser globalen Ziele beitragen.

ICOM-Strategischer Plan (.pdf)

 

>> Presse

Aktuelle Pressemitteilungen >

>> Newsletter

Aktuelles, Termine, Vorschau >

>> Archiv

Vergangene Veranstaltungen >

Logo ICOM-Generalkonferenz 2016

>> ICOM-Generalkonferenz

Tagungsbericht von Klaus Weschenfelder >

Ansicht Deutsches Technikmuseum Berlin, Copyright ist SDTB / Foto: C. Kirchner

>> Jahrestagung und Mitgliederversammlung

6. bis 8. Oktober 2016 im Deutschen Technikmuseum Berlin >

Umschlag Mitteilungen 2016

>> Mitteilungen 2016

Themen u.a. Kunst für Flüchtlinge, Kulturgut in Gefahr, Jahrestagung ICOM Deutschland >

Umschlag Das Museum für alle – Imperativ oder Illusion?

>> Das Museum für alle – Imperativ oder Illusion?

Tagungsband zum Bodensee-Symposium 2015 erschienen >

Logo Rote Listen von ICOM

>> ICOM Rote Listen

Deutsche Version der Emergency Red List der gefährdeten Kulturgüter Libyens erschienen >

>> Bodensee-Symposium

Tagungsbericht zum Internationalen Bodensee-Symposium 2015 >

Umschlag Präventive Konservierung. Ein Leitfaden

>> Präventive Konservierung

Leitfaden "Präventive Konservierung" in der Reihe "Beiträge zur Museologie" erschienen >

Umschlag Ethische Richtlinien

>> Ethische Richtlinien für Museen

Die weltweit anerkannten „Ethischen Richtlinien für Museen“ (Code of Ethics for Museums) >